Unsportliche Rekorde

Der englische Begriff »record« steht seit dem 19. Jahrhundert für Höchstleistung im Sport. Wir lesen und hören dieser Tage in Leipzig von Rekordumsätzen und Rekordlaune. Steht etwa ein Sportfest im Winter bevor? Denn, so ist weiter zu vernehmen, es geht auch um den absoluten Renner.

Ich werde rasch aufgeklärt: Der absolute Renner sind Gutscheine und, laut Umfrageinstituten, erneut 2016 die offenbar beliebteste Gabe in der Geschenkhitliste. Ich grüble: Fällt uns denn, wie Statistiker behaupten, wahrlich nichts anderes mehr ein, als Euronen auf den Gabentisch zu legen? Hübsch dekoriert!

Man möchte wohl nichts Falsches verschenken, das dann zu Neujahr auf Ladentischen wieder ausgetauscht wird. Ich weigere mich, wenn erste Glocken und Flocken im Oktober verfrüht diverse Verkaufsetagen dekorieren, meine Geschenkideen zu verwirklichen. I c h denke das ganze Jahr darüber nach. Oh, welch’ lange Vorfreude, nicht nur im Advent und später garantiert ohne Gutschein! Vielleicht ruft jetzt mancher: Du Weihnachtsmann, wo lebst Du eigentlich?

Eine schwere Frage,

meint Euer Lipsius

Fortune für Fortuna

Es war einmal ein Kino. Ab 1928 hieß es »Fortuna-Lichtspiele«. Seit 1946 dann »Kino der Jugend«. In den letzten 30 Jahren verkam es zur Ruine. Eine IG FORTUNA will das Gebäude retten und dann wieder Kultur hinein bringen …

Weiter lesen ››

Gille im Museum

Er gehörte zu den Großen der »Leipziger Schule«. Jetzt widmet das Museum der bildenden Künste Sieghard Gille eine opulente Ausstellung. Kulturredakteur Daniel Merbitz ist des Lobes voll.

Weiter lesen ››

Ein Pionier der modernen Architektur

Wer kennt Carl Krayl heute noch? Nun widmet sich das Kulturhistorische Museum in Magdeburg in einer Schau dem Vordenker der Moderne, Visionär, Architekt und Künstler …

Weiter lesen ››

»Die Geschichte lehrt, daß Völker und Regierungen niemals etwas aus der Geschichte gelernt haben: jede Zeit ist dafür zu individuell.«

Georg Wilhelm Friedrich Hegel, 1770 – 1831

Tagebücher eines Diplomaten

Iwan Maiski war von 1932 bis 1943 sowjetischer Botschafter in London und schrieb über all diese Jahre Tagebücher. Heute sind sie eine unschätzbare Quelle für Forschungen über die Diplomatie im Zweiten Weltkrieg.

Weiter lesen ››

Gewandhaus-Konzert 100 Jahre später

1916, mitten im Weltkrieg, dirigierte Arthur Nikisch das Leipziger Gewandhausorchester – in der Schweiz. Auf dem Programm unter anderem Beethovens 3. Sinfonie Eroica. 100 Jahre später dirigierte Herbert Blomstedt das gleiche Programm in Leipzig. Unser Muskikkritiker Werner Wolf war dabei.

Weiter lesen ››

Nicht nur Madonnen-Streit

War Albert von Zahn Kunsthistoriker oder Künstler oder beides? Eine sehenswerte kleine Ausstellung im Leipziger Museum der bildenden Künste gibt darauf keine Antwort – meint unsere Rezensentin und verweist auf den Katalog: Da wird man klüger.

Weiter lesen ››

Sportliche Lesempfehlungen

Sport treiben dient der Gesundheit. Beim Spitzensport ist das nicht immer so. Bücher über Sport lesen und betrachten bereitet (oft, wenn auch nicht immer) Genuss. Unser Redakteur Ralf Fiebelkorn kann vor Weihnachten einige empfehlen …

Weiter lesen ››