Signet DOK Leipzig

Politisch streitbar wie eh und je

Das DOK-Woche 2018 ist Geschichte. Dieser Jahrgang wurde dem gerecht, was das Festival seit 1955 auszeichnete. Ein gutes Signal für und aus Leipzig! Weiter lesen

»Wissen ohne Gewissen wird zur größten Gefahr für die Menschen.«

Victor Frederic Weisskopf (1908 – 2002)

Faust I und II in Leipzig

Große Kunst – oder ein Desaster?

Faust I und II – das ist in der deutschen Theaterkunst vielleicht DAS Highlight. Aber wie soll man den Klassiker heute inszenieren? Unser Rezensent findet: So, wie es Enrico Lübbe als Regisseur und Torsten Buß als Dramaturg jetzt in Leipzig taten, NICHT. Weiter lesen

Ausstellungsposter Popmusik in Deutschland

Swing, Lipsi & Punk

Eine hübsche Ausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum: Für Ältere eine Zeitreise in die eigene Jugend, für Jüngere eine Expedition in das Leben auch vor ihrer Zeit. Man kann sehen und hören – braucht dafür aber etwas Zeit … Weiter lesen

Ruinen schaffen ...

... ohne Waffen! Mancher erinnert sich noch an diesen Ausspruch, den sich vor 30 Jahren auch in Leipzig die Leute zuraunten. Jahrzehnte später, anno 2018, im November, führte mich mein Weg durch den Stadtteil Volkmarsdorf. Biegt man von der Dresdner Straße in die Wurzner Straße ab, kann man nur erahnen, was vor 100 Jahren Architekten an Geschmack und Stil in dortige Wohnhäuser investiert hatten. Heute stattdessen, graue ruinöse Fassaden, zugesprayte einst stilvolle Haustüren, zerschlagene Fenster bis in den zweiten Stock, hinter denen wohl niemand mehr wohnen möchte, zunehmend Geschäfte, deren Schaufester nur noch auf einen unumkehrbaren Ladenschluss verweisen. Ganze Häuserzeilen trauern grau vor sich hin. Für diese Zustände ist das einstige, inzwischen untergegangene kleine Land nicht mehr verantwortlich. Wer interessiert sich in der jetzigen »Boomtown« dafür? Sie feiert, dass endlich das legendäre »Astoria« am Bahnhof nach jahrelangem ruinösen Zustand und das Postgebäude prächtig herausgeputzt werden. Sicher schön für die City! Haben sich damit die Wohnungsruinen nicht nur in Volkmarsdorf erledigt?

Fragt

Lipsius